Noviziat



Noviziat - Gott im Glauben vertiefenIn einer zweijährigen Einführungszeit, dem sogenannten Noviziat geht es darum, die Beziehung zu Gott im Glauben zu vertiefen und die Salvatorianerinnen sowie sich selber besser kennenzulernen.

 

 

Das Leben nach den drei Ordensgelübden in der salvatorianischen Gemeinschaft eröffnet die Chance zu klären, ob sich die persönliche Berufung innerhalb des Ordens lebendig entfalten kann.

 


Das Noviziat, das in der Regel am 15. August beginnt, teilt sich in zwei Abschnitte:

 

Zwölf Monate werden in der Ausbildungsgemeinschaft verbracht. Sie dienen dazu, die salvatorianische Spiritualität, die Lebensregel und die Struktur und Geschichte des Ordens kennen zu lernen. Desweiteren werden sowohl theologische und spirituelle Inhalte des Ordenslebens behandelt als auch dessen menschlich-psychologischen Dimensionen. Einige dieser Ausbildungsinhalte werden in einer österreichweiten Noviziatsschule erarbeitet. Einen wichtigen Bereich bildet das persönliche und gemeinsame geistliche Leben und dessen Reflexion. Die Novizin geht schließlich auch einer kleinen Tätigkeit nach.


Im sogenannten praktischen Jahr des Noviziates stehen zwei große Praktika im Zentrum, unterbrochen vom Leben in der Ausbildungsgemeinschaft. An verschiedenen Orten innerhalb und außerhalb von Österreich lernt die Novizin unterschiedliche Arbeiten, Einsatzfelder und Gemeinschaften von Salvatorianerinnen kennen. Der Schwerpunkt liegt im Bereich der Selbsterfahrung: Wie bewährt sich mein spirituelles Leben im Alltag z.B. einer Pflegeeinrichtung oder einer pastoralen Aufgabe? Welche Art von apostolischer Tätigkeit liegt mir?

 

Beispiele von Praktika

• Pflege von Alten und Behinderten in einem Heim in der Westbank / Palästina
• Arbeit mit Obdachlosen in Wien
• Krankenhausseelsorge
• Pastorale Arbeit in einer Pfarrei

 

Ein wesentliches Element des Noviziates bilden ignatianische Einzelexerzitien (8- bzw. 30tägig). Die Exerzitien sind ein intensiver innerer Prozess der Wandlung und der Hinkehr zu Gott und dienen der Entscheidungsfindung und –klärung.

Wenn während des Noviziates auf Seiten der Novizin und auf Seiten des Ordens die Gewissheit gewachsen ist, dass sich die persönliche Berufung innerhalb der salvatoriansichen Gemeinschaft lebendig entfalten, legt die Schwester auf Zeit ihre Gelübde ab.

 

 

(c) Cathrine Stuckhard / laif; Sr. Melanie Wolfers SDS

 

 

 

 

Verantwortliche für das Noviziat

Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können