Tauche ein in den Ozean der Liebe unseres Gottes!

(P. Jordan)

Universalität

 

Die heutige (Welt-)Gesellschaft ist äußerst komplex und befindet sich in einem rasanten Wandel.

 

Salvatorianerinnen Europa

 

Ausgrenzung, Spaltung und Vereinzelung prägen unsere Gegenwart ebenso wie wachsende Kommunikation und globale Netzwerke.

 

Wir Salvatorianerinnen sind überzeugt, dass Gott in allen Kulturen und zu allen Zeiten (also auch in die heutige hinein) wirkt und in Jesus Christus allen Menschen seine Zuwendung zeigt.

 

--> Download LebensZeichen 2/2014
 

 

Universalität bildet daher von Anfang an ein wesentliches Element unserer Spiritualität. Unser Gründer Franziskus Jordan fordert auf, mit allen Mitteln, die der Liebe Christi entsprechen, die Liebe Gottes zu allen Menschen sichtbar zu machen. Dabei versuchte er bereits im 19. Jhdt.,

Frauen und Männer, Erwachsene und Kinder sowie Menschen in verschiedenen Lebensformen und mit unterschiedlichem Bildungsgrad partnerschaftlich in die salvatorianische Sendung mit einzubeziehen. Dieser Weitblick Jordans ist die Wurzel der Universalität, die bis heute allen Salvatorianerinnen, Salvatorianern und Salvatorianischen Laien aufgegeben ist: Mit zahllosen Menschen aus allen Völkern der Erde zusammen zu arbeiten, die sich mit uns in Kirche und Gesellschaft für ein menschenwürdiges und erfülltes Leben aller einsetzen.

 

Als salvatorianische Frauen sind wir um das Heil aller Menschen

jeder Kultur und Rasse besorgt...

Durch unser Sein und Wirken helfen wir den Menschen,

von Unwissenheit, Krankheit, Armut

und anderen Arten der Unterdrückung frei zu werden

und sich der Güte und Liebe Gottes, unseres Heilandes, zu öffnen.

(aus Lebensregel, Artikel 6.1)