Sie sollen das Leben haben und es in Fülle haben (Joh 10,10)

Evangelische Räte

Die Leidenschaft für Gott...

   ... und die Freude am Reich Gottes

          können einen Menschen ganz erfüllen.

 

Als Ordensfrauen ist unser Leben geprägt von den sog. „Evangelischen Räten“ der ehelosen Keuschheit, des Gehorsams und der Armut. Diese gründen im Vorbild und Lebensstil Jesu. Sie wollen uns frei machen für Gott, der die letzte Erfüllung unserer Sehnsucht ist, und für unseren Einsatz für Menschen.

 

 
 

Keuschheit

Keuschheit: © Sr. Heidrun Bauer SDS, 2005, 21 x 14,8 cm Pastellkreide auf Papier- mich Gott überlassen aus Liebe

 

Ehelose Keuschheit ist eine Haltung des Respekts und der Ehrfurcht vor allem Geschaffenen - ist eine Weise, Beziehungen zu leben und Leben weiter zu geben um letztlich darauf hinzuweisen, dass jede Liebesbeziehung die Rückbindung an die Liebe Gottes braucht, um wirklich fruchtbar zu werden.

 

 

 

 

 
 

Armut

Armut: © Sr. Heidrun Bauer SDS, 2005, 21 x 14,8 cm Pastellkreide auf Papier  - solidarisch das Leben teilen.

 

Leben in Gütergemeinschaft,

einfacher Lebensstil,

Unterstützung von Menschen bei der Befreiung aus der Armut,

meine eigene Bedürftigkeit annehmen und das auch anderen zugestehen,

Gastfreundschaft leben,

Bewusster Umgang mit dem was ich besitze: Zeit, Gaben, Wissen ...

 

 
 

Gehorsam

Gehorsam: © Sr. Heidrun Bauer SDS, 2005, 21 x 14,8 cm Pastellkreide auf Papier- Hinhören und dem Leben dienen

 

hören auf das, wie mir Gott begegnet in seinem Wort, in den Menschen, Situationen und Ansprüchen,

das Meine beitragen in Offenheit und Ehrlichkeit,

einander beraten und dabei das Ganze im Blick behalten,

Entscheidungen gemeinsam treffen,

Dialog mit Verantwortlichen